Geplante „Sommerschule“ – Bedarfsabfrage

Geplante „Sommerschule“ – Bedarfsabfrage

Liebe Eltern,

das Bildungsministerium des Landes Rheinland-Pfalz plant für die letzten beiden Wochen der Sommerferien das Angebot einer „Sommerschule“, einem Nachhilfeangebot für Kinder der Klassen 1-8, die durch die Schulschließung besondere Lernnachteile hatten und diese in der Zeit der schrittweisen Schulöffnung noch nicht nachholen konnten. Dabei soll es inhaltlich um Kernbereiche in den Fächern Deutsch und Mathematik gehen. Das Angebot umfasst pro Kind voraussichtlich 3 Stunden am Vormittag an 5 Tagen in Gruppen von 10 Kindern. Nur wenn Plätze frei sind, können Kinder beide Wochen nutzen.

Die Nachhilfe soll durch das Land und die Stadt Speyer organisiert werden. Sie bestimmen Ort und Zeit sowie Zusammensetzung der Kurse. Inwieweit die Zeppelinschule verfügbar sein wird, ist wegen geplanter Bauarbeiten und eingeschränkter Raumverfügbarkeit aktuell unklar.  Das ehrenamtliche, freiwillige Personal, das die Nachhilfe durchführen soll, wird zur Zeit noch gesucht. Es werden Menschen mit Schulerfahrung und Oberstufenschüler*innen angefragt. Die Lehrer*innen der Zeppelinschule werden voraussichtlich leider nicht zur Verfügung stehen können, da gerade die beiden letzten Ferienwochen für unser Kollegium die intensive Vorbereitungszeit auf den Schulbeginn sind und diese gerade in diesem Jahr angesichts der Corona-Schließung und noch unklarer Bedingungen im neuen Schuljahr im Vordergrund stehen muss.

Zur Zeit wird der Bedarf bei der Elternachaft abgefragt. Unsere Eltern haben über die Klassenverteiler bereits den Abfragebrief der Ministerin erhalten. Sie können diesen oder ggf. eine Übersetzung in Ihrer Herkunftssprache unten in diesem Beitrag herunterladen. Gerne beraten die Klassenleiter*innen, wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind zur Zielgruppe der „Corona-Beeinträchtigten“ gehört und ob die Nachhilfe eine sinnvolle Unterstützung sein kann.

Alle Klassenlehrer*innen der Zeppelinschule haben ohnehin die Lernstände aller Kinder im Blick. Aktuell arbeitet das Kollegium intensiv an einer Bestandsaufnahme und der passenden Unterstützung für den Übergang und den Start ins kommende Schuljahr.

Und es muss auch klar sein: Gerade nach einer sehr unsicheren und anstrengenden Zeit sollten die Sommerferien nicht mit irgendwelchen Lernstoffen vollgestopft werden. Da ist weniger mehr! Wir beraten Sie auch hier gerne.

Info und Bedarfsabfrage in verschiedenen Sprachen:

Albanisch  / Arabisch / Englisch / Französisch / Griechisch / Italienisch / Kroatisch / Kurdisch / Portugiesisch / Russisch / Türkisch